Bestes Online-Porno-Video:

загрузка...

Ficken in den dunen

удивилась ficken in den dunen искал
Kostenlose Deutsche Abspritzfilme
загрузка...
Kostenlose Deutsche Abspritzfilme. Youtube Weiber Und Hengste. Latex Badeanzug Porno Mit Großen Schwanz Gefickt. Mieder Pornos Gratis. Deutsche Porno Portal mit den geilsten Fkk Maspalomas Ficken Dunen Video Videos. Den nur hier wirst du keinen film sehen den du schon kennst, ficken, fkk, maspalomas. Wichsen In Den Dünen. Mädchen sieht zu ersten mal einen schwanz porn nachbars stieftochter im schwimmbecken gefickt geil gefickt werden von 2 männern gratis video.


загрузка...

Ficken in den dunen
Zwischen den hohen Dünen von Norddeutschland wartet eine geile Blondine auf einen fremden Mann, der sie spontan durch bumst. Heute Ficken» Mehr Pornos». Sex In Den Dünen und andere porno videos Online ansehen, alles kostenlos und gratis rund um die Uhr. Du magst frei porno und Pornofilme, dann schau bei uns vorbei. Watch Sexy Girl in Den Dünen Gefickt online on www.siestas.info YouPorn is the biggest German porn video site with the hottest beach movies!
Ficken in den dunen
загрузка...
Ficken in den dunen Ficken in den dunen
загрузка...
Ficken in den dunen Ficken in den dunen
Wichsen In Den Dünen. Mädchen sieht zu ersten mal einen schwanz porn nachbars stieftochter im schwimmbecken gefickt geil gefickt werden von 2 männern gratis video. geiles ficken in dünen deutsche geiles ficken in dünen - sexfilme geiles ficken in dünen pornofilme geiles ficken in dünen XXX. Watch Sexy Girl in Den Dünen Gefickt online on www.siestas.info YouPorn is the biggest German porn video site with the hottest beach movies!
загрузка...

Vor ein paar Jahren erzählte mir mein Vater auf der Hochzeit meiner Cousine die Geschichte hinter einem Foto, das ich von meiner Mutter auf dem Dachboden in einem alten Schuhkarton fand, zwischen abgeschnittenen Haarlocken meines Bruders im Alter von drei Jahren und leeren Bilderrahmen.

Es zeigt meine Mutter, die vor einem Strandkorb sitzt und zu einer Person hochsieht, die man nicht erkennen kann.

Auf der Rückseite des Fotos steht und Juist, da war sie knapp 19 und ich war noch nicht auf der Welt. Sie trägt einen grünen Bikini, der ihre tolle Figur betont. Der grüne Bikini brachte meinen Vater darauf. Mein Vater und meine Mutter, seit drei Jahren zusammen, aus der Sandkastenfreundschaft war die erste Jugendliebe geworden, und wenn es nach meiner Mutter ging, folgte darauf die Ehe , waren nach dem Abitur mit ein paar Freunden nach Juist getrampt, um am Strand bei Lagerfeuer, Joints und Bier den Sommer zu feiern.

Sie übernachteten in der Jugendherberge, in der ein paar Italiener in der Küche arbeiteten. Charmant, jung, gut aussehend knüpften sie schnell Kontakte und schon am ersten Abend ging eine Gruppe von fast zwanzig jungen Leuten hinter zum Strand. Es wurde viel gekifft und gesungen und gelacht, und irgendwann sagte einer der Italiener aus der Küche, er habe noch etwas Gras in seinem Spind, wer denn Lust habe, mitzukommen und es zu holen.

Meine Mutter und eine Freundin gingen mit, obwohl sich meine Mutter bereits den ganzen Abend über die aufdringliche Art des Italieners beschwert hatte. Mein Vater blieb mit den anderen sitzen und rauchte weiter, spielte Scott McKenzies San Francisco und träumte davon, wie es im Sommer of Love dort hätte sein können, wenn sie nicht alle viel zu jung gewesen wären.

Irgendwann kam die Freundin alleine durch die Dünen zurück an den Strand. Als mein Vater sie ansprach, tat sie verwirrt. Der Strandhafer schnitt in seine Schenkel. Rasch klang die Brandung nur noch gedämpft zu ihm herüber. Das Flackern des Lagerfeuers und die Stimmen seiner Freunde verblassten. Mein Vater nahm den gleichen Weg zurück zur Herberge.

Nach ein paar Metern erhellte nur noch der volle Mond den schmalen Pfad zwischen den hohen Dünen in einem fahlblauen Licht. Das Kichern kannte er -- so lachte nur eine: Er kämpfte sich auf die Spitze der Düne, und einem Reflex folgend stürmte er nicht über den Rand in das dahinter liegende Tal, sondern robbte sich auf Knien heran.

Denn plötzlich hatte ihn Misstrauen gepackt und die seltsame Angst, meine Mutter sei auf die aufdringlichen Komplimente des Italieners doch noch hereingefallen. Er linste durch den Strandhafer.

Kein Lachen war mehr zu hören, dafür leises Seufzen und feuchtes Schmatzen. Und dann musste mein Vater mit ansehen, wie sich seine Freundin noch am ersten Urlaubstag mit einem Italiener in den Dünen vergnügte.

Sie lag ein paar Meter nackt entfernt auf dem Rücken. Ihr langes braunes Haar lag wie ein schwarzer Schatten um ihren Kopf. Zwischen ihren weit gespreizten Beinen hockte der fremde Italiener, ebenfalls nackt.

Die Hände meiner Mutter waren in das dunkle Haar des Mannes gekrallt und drückten seinen Kopf noch tiefer. Sie hatte die Augen geschlossen, den Mund weit geöffnet und jammerte immer wieder von Gott und dass er sich gar nicht vorstellen könne, wie gut er das mache.

Neben ihnen lag der grüne Bikini, den ihr mein Vater eine Woche zuvor extra für den Urlaub gekauft hatte. Er fühlte sich ebenso achtlos weggeworfen.

Als der Italiener den Kopf hob, schimmerte sein Gesicht im blassen Mondlicht feucht. Jetzt konnte mein Vater auch die zitternde Erektion zwischen den Beinen des Fremden sehen, die auf die Entfernung zwar kleiner wirkte als seine eigene, aber dafür besser proportioniert und mit einer nach oben gebogenen Spitze. Ohne Umschweife rutschte der Italiener im Sand nach vorne, bis sein Kinn über ihren nackten Brüsten hing, und drang dann mit einer raschen Bewegung seiner Hüften in meine Mutter ein.

Drei Jahre lang waren er und meine Mutter ein Herz und eine Seele gewesen, hatten sie sich immer distanziert von Kommunen, in denen angeblich jeder mit jedem einmal im Bett landete, hatten sie sich ewige Treue geschworen. Wie vielen Versuchungen hatte er widerstanden -- und sie? Plötzlich stürzte seine Welt wie ein Kartenhaus ein. Er spürte, wie ihm die Tränen kamen. Was sollte er jetzt machen? Hingehen und die beiden trennen wie ein Paar läufiger Hunde? Oder schweigend die Dünen verlassen, aus der Jugendherberge seine Sachen holen und gehen?

Hinter ihm drang das abgehackte Stöhnen meiner Mutter zum Nachthimmel. Und der Italiener brummte etwas von Amore und che bella. Jetzt wusste er, was er machen würde. Mein Vater sah seine Faust bereits im penetranten Grinsen des Fremden verschwinden.

Mit zitternden Fäusten drehte er sich um. Meine Mutter hielt den Fremden inzwischen mit den weit angezogenen Beinen umklammert. Ihre Münder waren zu einem Kuss vereint, der beinahe mehr weh tat als der Anblick des sich hebenden und senkenden Beckens, mehr als der grüne Bikini, der so achtlos im Sand lag. Siehst du, dachte mein Vater triumphierend und beinahe verächtlich, von wegen leidenschaftlicher Italiener.

Sie keuchte, brummte, stöhnte und flüsterte, und mein Vater spürte, wie er kurz vor dem Durchdrehen war. Was fiel dem Arschloch ein, einfach so, mit seiner Freundin? Er würde ihn totschlagen. Er wollte aufstehen, hinübergehen und zuschlagen, doch seine Beine gehorchten nicht. Noch nie hatte er etwas Ähnliches gespürt, eine seltsame Lähmung, zwischen Demütigung und faszinierter Erregung. Diese Selbstverständlichkeit, mit der meine Mutter sich dem Fremden im Mondlicht in den Dünen hingab, war ihm so unbegreiflich, doch noch weniger verstand er, wie sehr ihn das Zuschauen erregte.

Es war, als würde dort vor seinen Augen eine andere Frau fremdgehen, und nicht seine Freundin, als würde er eine Seite meiner Mutter kennen lernen, eine dunkle Seite, die er nie zuvor gesehen hatte, und die ihn faszinierte, erregte, geil machte.

Aus ein paar Metern Entfernung, im Schutze des Strandhafers, sah mein Vater, wie der Italiener meine Mutter unvermittelt auf den Bauch drehte, an den Hüften packte und ihren Hintern nach oben zog, so dass sie auf allen Vieren vor ihm kniete. Mit hängendem Kopf und ausgestreckten Armen nahm sie die Beine weit auseinander.

Bald klatschte sein Bauch immer wieder gegen ihren Hintern. Mit beiden Händen umklammerte er die schweren Brüste. Selbst im Mondlicht konnte man die aufgerichteten Nippel erkennen. Meine Mutter brummte und stöhnte, wie mein Vater sie noch nie brummen und stöhnen gehört hatte. Auf einmal zog sich der Italiener zurück, murmelte etwas wie scoparti in il culo und spuckte in die Hand.

Und mein Vater konnte nicht anders als zuzusehen, so sehr erregte ihn diese Demütigung, diese dunkle Seite meiner Mutter. Das konnte nicht sein, dachte mein Vater. Das hatte seine Freundin noch nie gemacht, und jetzt, hier am Strand, mit einem fremden Mann sah es so aus, als hätte sie in ihrem Leben nie etwas Anderes gewollt, als in den Arsch gefickt zu werden.

Immer wieder spuckte der Italiener in seine offene Hand und verrieb den Speichel zwischen ihren Pobacken. Raffinesse konnte mein Vater nicht erkennen, aber das schien meine Mutter nicht zu stören. Was mein Vater in der Zeit gemacht hat, brauchte er mir nicht zu sagen, ich kann es mir denken. Er behauptet, immer wieder auf den grünen Bikini gestarrt zu haben, der zwischen ihnen im Sand lag, den grünen Bikini, den mein Vater ihr vor der Reise geschenkt hatte.

Meine Mutter kippte zur Seite, schnaufend und zuckend. Noch vor den beiden war mein Vater wieder unten am Lagerfeuer, und meine Mutter kam ein paar Minuten später ohne den Italiener und setzte sich neben meinen Vater, als sei nichts geschehen. Mein Vater beendete hier die Erzählung von Juist und war zu betrunken für mehr Details. Ich habe ihn später gefragt, ob er mir erzählen könne, wie es weiterging und ob er sich noch an weitere Geschichten mit meiner Mutter erinnert.

In meinem Blog auf myspace werde ich sie veröffentlichen. Sucht einfach nach hugluhuglu, Sven Koch oder geht auf.

Title of your comment: Please type in the security code Sie können sich auch eine Aufzeichnung der Zeichen anhören. If you would like a response, enter your email address in this box: Feedback sent successfully - click here to write another.

Alle Inhalte sind geschützt. Literotica ist ein geschützter Name. Ohne schriftliche Erlaubnis dürfen keinerlei Inhalte verwendet bzw. Erotische Verbindungen Mutter in den Dünen. Bitte diesen Beitrag bewerten: Please Rate This Submission: Recent Comments by Anonymous.

Vorschau This is a preview of how your comment will appear. Post comment as click to select: Send private anonymous feedback to the author click here to post a public comment instead. Geschichten Gedichte Story Series. Tags Portal Chat Forum.

Shop für Erwachsene Movies Webcams. Deutsch Englisch Spanisch Französisch holländisch Other languages. Change picture Your current user avatar, all sizes: You have a new user avatar waiting for moderation. Select new user avatar: Upload successful User avatar uploaded successfuly and waiting for moderation.

Ficken in den dunen Ficken in den dunen
загрузка...
Whatch best porn on www.siestas.info
To add a movie Ficken in den dunen to the bookmarks, press CTRL + D on your keyboard.
We have categories such as Frauen and Ficken.
загрузка...
Kommentar hinzufügen
Online-Porno schauen

Copyright © Die Website ist nicht erlaubt, Personen unter 18 Jahren zu sehen!